Operations & Finance

Schluss mit Troubleshooting!

Jessica und Christoph möchten euch gerne etwas mehr über Streamline, ihren Service für Startups erzählen, und wie euch der Workshop im stressigen Alltagsbusiness nützlich sein kann.

Eins steht fest, Finance und Operations mögen nicht für jeden so spannend wie Marketing und Business Development im Startup Leben sein. Jessica und Christoph garantieren euch, dass man an den Themen Spass haben kann, wenn man sie richtig angeht.

 

 

 

Worauf konzentriert ihr euch bei Streamline?

Jessica: Mit Streamline schaffen wir eine Expertenplattform, die Startups bei sämtlichen Themen zu Finance und Operations unterstützt und viel Kopfzerbrechen erspart.

Das Startup soll den Fokus auf das Kerngeschäft behalten können und spart somit nicht nur Zeit, sondern häufig auch viel Geld. Operations und Finance sind unser Ding und wir wollen euch zeigen, dass auch ihr Spass daran haben könnt, wenn ihr die Themen richtig angeht.

 

Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Christoph: Wir waren selbst mehrere Jahre lang im Startup Business tätig und haben dort als Head of Finance und Head of Operations mitbekommen, wie schnell Zeit und Geld verloren gehen, wenn man bestimmte Themen unterschätzt. Oft ist es auch so, dass Operations und Finance stiefmütterlich behandelt werden, weil nicht genug Budget oder Workload da ist, um eine dedizierte Stelle auszuschreiben. Mit Streamline möchten wir Startups helfen, indem wir unser Expertenwissen beisteuern, die Probleme zusammen mit dem Team angehen und nach geeigneten Lösungsansätzen suchen, die sich kosteneffektiv und schnell umsetzen lassen.

 

Auf welche Themen werdet ihr im Workshop eingehen?

Christoph: Wir greifen im Workshop zunächst einmal die Basics aus Finance und Operations auf, damit wir alle auf denselben Nenner bringen. Die Teilnehmer können sowohl Newbies in den beiden Gebieten sein oder sich bereits seit längerem mit bestimmten Themen beschäftigen, der Workshop sollte für jeden etwas bieten. Zum Mitnehmen gibt es von uns dann eine Art KPI Toolkit und nützliche Tipps für den Alltag. Besonders relevante Themen werden sein: Outsourcing, Auswahl von Bank und Steuerberater sowie Teamaufbau und Aufgabenverteilung.

 

Für wen ist der Workshop geeignet?

Christoph: Der Workshop ist am besten für Startups geeignet, die sich bereits in der Wachstumsphase befinden und sagen wir mal so 1-2 Jahre am Markt sind. In der Regel nehmen sämtliche Aufgaben im Bereich Finance und Operations mit dem Wachstum exponentiell zu. Was die Gründer am Anfang noch alles selbst machen können, wird auf einmal zu viel oder fällt einfach ganz von der Rolle, weil die Agenda schon voll genug ist.

Jessica: Bei der Industrie haben wir keinen bestimmten Fokus. Wir haben beide schon in verschiedenen Industrien gearbeitet. Im Bereich Ops sind Themen rund um Lager und Versand sehr relevant, d.h. Startups, die physischen Lagerbestand zu bewältigen haben, sind insbesondere an der richtigen Adresse bei uns.


Wie sieht die Zusammenarbeit ausserhalb des Workshops aus?

Jessica: Den Workshop bieten wir als Einstieg an. Er eignet sich besonders gut zum Austausch und für Impulse in den Bereichen Finance und Operations. Wer noch tiefer in seine Sorgenthemen mit uns einsteigen möchte oder sich einfach so in Finance oder Operations verbessern möchte, dem bieten wir Coaching Sessions, für die wir stundenweise mit dem Startup zusammenarbeiten, oder projektbegleitende Arbeit an. Bei Projekten ist es dem Startup überlassen, ob es uns mit dem Team vor Ort zusammenarbeiten lässt oder, ob wir bestimmte Themen remote bearbeiten und auch zum Abschluss bringen, zum Beispiel, wenn es um eine Ausschreibung für Lagerdienstleister oder Transportunternehmen geht.


Miriam: Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns auf den Workshop mit euch!

Read next

Wie Du Bilder sicher nutzt
Jessica und Christoph möchten euch gerne etwas mehr über Streamline,...