Leadership Culture

Führungskultur als Erfolgsfaktor

Leadership Culture ist eines der wesentlichen Kernelemente wenn es um Unternehmungsführung geht. Warum es gerade für Startups schon relevant ist, haben wir mit dem Experten Volker Rozynski im Interview besprochen.

 

Catharina (betahaus Academy): Dein Workshop nennt sich “Leadership Culture” – wieso ist die Führungskultur eines Unternehmens so wichtig?

Volker: Die Führungskultur ist Teil der Unternehmenskultur. Sie ist der größtmögliche gemeinsame Nenner aller beteiligten Führungskräfte in einem gemeinsamen Werteverständnis und in einem gemeinsamen Führungsverständnis. Die Führungskultur besitzt das enorme Potenzial, der Leistungs- und Motivationstreiber für alle Mitarbeiter in einem Unternehmen zu sein. Ist sie bewusst entwickelt und auf die Strategie des Unternehmens ausgerichtet, leistet  sie ihren wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg und dem Wachstum eines Unternehmens. Ist sie es nicht, ist sie einer der Gründe dafür, dass Prozesse schlecht oder garnicht funktionieren, die interne Kommunikation massiv leidet, Entscheidungsprozesse stark verzögert werden und letztendlich Mitarbeiter, die im schlechtesten Fall die Leistungsträger im Unternehmen sind, das Unternehmen verlassen. Eine bewusst entwickelte Führungskultur ist der Bindungsfaktor für alle Mitarbeiter im Unternehmen!

 

Catharina: Und warum ist es gerade für Startups von Bedeutung frühzeitig mit dem Aufbau einer Führungskultur anzufangen?

Volker: Eine Führungskultur entwickelt sich in jedem Fall in einem Unternehmen! Ist sie sich selbst überlassen, entstehen Führungs – Subkulturen die sich orientierungslos ausrichten. Die negativen Folgen habe ich ja bereits eben beschrieben. Haben sich diese Subkulturen etabliert, kostet es viel Zeit, Geld und bedeutet Unruhe im Unternehmen diese zu verändern. Die bewusste Entwicklung der Führungskultur schafft ein gemeinsames Führungsverständnis und Führungsverhalten. Sie definiert die Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern und damit den gemeinsamen Erfolg. Je eher sie bewusst entwickelt ist, umso leichter findet man Führungskräfte und Mitarbeiter, die zu der Führungskultur passen. Die gegenseitigen Erwartungen von Mitarbeiter und Führungskraft haben die größtmögliche Schnittmenge für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gebildet.

 

Catharina: Wo fange ich überhaupt an? Was sind beispielhafte Methoden?

Volker: Aus meiner Sicht muss man bei der Definition der Erwartung an eine Führungskraft anfangen. Meine Definition lautet: Eine Führungskraft muss Vorbild sein, Verantwortung für sich und andere übernehmen und Veränderung begleiten. In dem Workshop werde ich mit den Teilnehmern anhand der drei V´s in die Entwicklung der Führungskulturen einsteigen und weitere Impulse geben. Ich zeige exemplarisch auf, wie man wichtige Führungsmethoden und -instrumente zur Entwicklung der Führungskultur verwendet und einsetzt.

 

Catharina: Wie kann ich mir einen Workshop mit dir vorstellen?

Volker: Auf alle Fälle sehr praxisnah und mit vielen Beispielen zur eigenen Entwicklung von weiteren Ideen. Alle Teilnehmer sind aufgefordert sich einzubringen und anhand der eigenen Herausforderungen den Workshop so aktiv mitzugestalten.

 

Catharina: Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns auf den Workshop mit dir!

Read next

Mit Meditation zum Erfolg
Leadership Culture ist eines der wesentlichen Kernelemente wenn es um...